Suche
  • FUNKI


Was erstmal etwas unheimlich klingt, ist in Wahrheit eine tolle Alternative zu Wienerli im Teig: Schnecken im Salat!


 

Was du brauchst:


1 Packung Blätterteig

5 Eier

4 Wienerli

Salat deiner Wahl

Salatsauce (selbstgemacht oder gekauft)

1 rote Peperoni

Mayonnaise oder Senf


 

Schritt-für-Schritt:

1.

Den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen und ein Backblech vorbereiten


2.

Vier der fünf Eier ca. 8-10 Minuten kochen, mit kaltem Wasser abschrecken und Schale entfernen. Das fünfte Ei in einer Schale aufschlagen und verquirlen.


3.

Den Blätterteig ausrollen und mit verschieden grossen Gläsern je vier Kreise ausstechen. Die verschieden grossen Kreise aufeinander legen und mit dem verquirlten Ei bestreichen.


4.

Die Wienerli auf das Backblech legen und die runden Blätterteig-Türmchen auf die Wienerli setzen. Das Ganze dann ca. 15 Minuten backen.


5.

Den Salat, wenn nötig, rüsten und zum Verzehr vorbereiten, zusammen mit der Salatsauce in eine Schüssel geben und alles gut mischen. Dann den Salat auf die Teller verteilen.


6.

Aus der roten Peperoni dünne Streifen und dann längs in ca. 1cm lange Stücke schneiden (werden für die Fühler der Schnecken verwendet). Die vier gekochten Eier aufschneiden und auf den Salattellern verteilen.


7.

Die Schnecken aus dem Backofen nehmen und etwas abkühlen lassen. Dann auf den Salat setzen, je zwei Peperoni-Fühler auf das eine Ende des Wienerli stecken und in der Mitte ein Tupfer Mayonnaise oder Senf geben.





-> Originalrezept: "Schnecken im Salat" von Sammüller Kreativ GmbH, 2002, "Aus der Wichtelküche - Kochen für Kinder", Edition XXL


-> Bildquelle: "Schnecken im Salat" von Sammüller Kreativ GmbH, 2002, "Aus der Wichtelküche - Kochen für Kinder", Edition XXL



26 Ansichten0 Kommentare



Wir glauben, dass Wiederverwenden der einfache und logische Weg zu mehr Nachhaltigkeit ist.


Kickbag – for nature ist eine wiederverwendbare Verpackungslösung, welche im Sommer 2020 von einem Schweizer Startup Unternehmen entwickelt wurde.


Die Kickbags sind aus recyceltem PET klimaneutral produziert und sind bereits ab dem zweiten Einsatz umweltfreundlicher als Karton und Plastik. Das System ist so simpel wie genial – da waren wir schnell überzeugt und mussten hier einfach mitmachen.










Der leere Kickbag wird nach dem Falten mit der mitgelieferten Rücksendeetikette adressiert und anschliessend kostenlos mit der Post an uns zurückgeschickt. Also ganz einfach ab in den nächsten Briefkasten und zurück an uns damit.



Der Bag wird dann hier wieder aufbereitet und kann bis zu 20 Mal für einen weiteren Versand verwendet werden. Gemeinsam können wir so gegenüber Kartonverpackungen bis zu 80% C02 einsparen!




Danke, dass Du mithilfst und den Kickbag an uns retournierst!




64 Ansichten0 Kommentare
  • FUNKI


Die Käse-Sablés sind eine tolle Alternative zu den sonst gewohnt süessen Güetzi und sind auch mit Kindern leicht nachzumachen.


Was du brauchst:


125g Mehl

50g Margarine

1 Eigelb

2EL Voll- oder Halbrahm

1/4 TL Salz

60g fein geriebener Käse (z.B. Sbrinz, Parmesan oder Gruyère)

Klarsichtfolie






Schritt-für-Schritt:

1.

Mehl in eine Schüssel geben, die Margarine in kleine Stücke schneiden und ebenfalls in die Schüssel geben. Alles gut mit den Fingern kneten, bis eine krümelige Masse entsteht.



2.

Das Mehl-Margarine-Gemisch in einer Ringform ausbreiten und die übrigen Zutaten in die Mitte geben. Dann alles zu einem glatten Teig vermischen.


3.

Aus dem Teig eine Rolle von ca. 5 cm Durchmesser formen und in Klarsichtfolie einwickeln


4.

Den Teig über Nacht im Kühlschrank oder 1/2 bis 1 Stunde im Tiefkühler ruhen lassen. Aber Achtung! Die Rolle darf nicht zu hart werden.


5.

Der Ofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen. Mit einem scharfen Messer die Rolle in ca. 2-3 mm dicke Scheiben schneiden und auf ein mit Backpapier belegtes oder eingefettetes Backblech legen.


6.

Die Scheiben bei 180 Grad in der Mitte des Backofens während ca. 8 bis 10 Minuten backen, bis die Ränder goldgelb werden. Dann aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.


-> Originalrezept: "Knabber-Geister" von Oski & Oski, 1998, Kochen mit Cocolino, das Abenteuerbuch, 2. Auflage



53 Ansichten0 Kommentare